Die Altstadt von Warschau teilt sich in die Neue Stadt und die Alte Stadt. Der ältere Bezirk befindet sich innerhalb der Stadtmauer, der jüngere außerhalb.

Während des 2. Weltkrieges wurde die Altstadt fast vollständig zerstört. Es hat 2 Jahre gedauert, bis man den Schutt abgetragen hat. Schließlich begann der detailgenaue Wiederaufbau. So gilt diese Etappe der Wiedererrichtung als Prachtexemplar polnischer Rekonstrukteure.

Da Warschau erst gegen Ende des 16. Jahrhunderts zur wichtigsten Stadt im polnischen Königreich wurde und sich das Leben damals schon weit außerhalb der Stadtmauern abspielte, ist die Altstadt relativ klein. Dennoch fasziniert sie und lädt einen ein länger hier zu verweilen.

Führung mit einem Stadtführer: 60 – 75 Minuten

Was gibt es hier zu sehen?
Königsschloß und Sigismundsäule, Stadtmauern, Marktplatz, Johanneskathedrale, Jesuitenkirche, „deutsche“ Glocke, Panzerkette in der Mauer der Kathedrale, Geburtshaus von Marie-Curie-Sklodowska, Wohnhaus von E.T.A. Hoffmann, Denkmal des Warschauer Aufstandes, Kathedrale der Polnischen Armee

Ein Kommentar zu „Warschauer Altstadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s