Andere Städte

Folge uns

Folge uns

GO UP

Jesuitenkirche

separator
Preis Altstadt
Details

Jesuitenkirche

Die Jesuitenkirche steht in der Hauptstraße der Warschauer Altstadt. Erkennbar ist sie an ihrer lachsroten Fassade.

Das ist eine touristische Übersicht über die Kirche. Für eine detaillierte Beschreibung klicken Sie bitte auf die folgende Box.

Kirchenführung

Diese und viele weitere Kirchen können Sie auf unserer speziellen Kirchenführung mit einem Stadtführer besichtigen. Für alle Einzelheiten und eine Buchungsmöglichkeit klicken Sie bitte auf die folgende Box.

Besichtigung

In Warschau wird für das Betreten der Gebetshäuser kein Eintritt verlangt. Ausgenommen davon sind die sich zumeist im Kellerbereich befindenden Krypten oder Museen. Die Krypten in dieser Kirche sind leider nicht öffentlich zugänglich.

Internetseite

jesuitenkirche-warschau
Jesuitenkirche in der Warschauer Altstadt / Fczarnowski [CC BY-SA 3.0 - wikimedia]
Entstehungszeit
1626
Zustand nach dem 2. Weltkrieg
zerstört
Im touristischen Bereich?
Ja | Warschauer Altstadt
Kontakt
+48 797 907 264 | +48 22 831 16 75
laskawa@jezuici.pl
Adresse
Swietojanska 10, 00-288 Warszawa
Anfahrt
Die Kirche steht nur 200 m vom Schlossplatz und vom Königsweg entfernt | Die Metrostation "Ratusz Arsenal" ist 1,2 km entfernt | Es empfiehlt sich das Fahrrad auf dem Schlossplatz abzustellen

Kurzbeschreibung

Die Kirche wurde in den Jahren 1609-1626 von einem unbekannten Architekten erbaut. In die Wege geleitet wurde das Projekt von Piotr Skarga, dem wohl bekanntesten Prediger in der polnischen Geschichte.  Zugleich war er die führende Persönlichkeit der Gegenreformation im polnisch-litauischen Königreich. In Polen war diese erfolgreich. Er hatte mit König Sigismund III. Vasa einen starken Verbündeten. Auf der Sigismundsäule, welche auf dem Königsschloßplatz steht, wird der König nicht ohne Grund mit Schwert und Kreuz dargestellt.

Das Gebetshaus wurde während des polnisch-schwedischen Krieges (1655-1660) zerstört und in der heutigen Form wieder aufgebaut.

Die Jesuiten kehrten erst 1918 in die Kirche zurück, nachdem sie diese 1773 verlassen mussten.

1944 wurde die Kirche samt Altstadt vollständig zerstört.

Barrierefreiheit

Der Schlossplatz ist leider nicht barrierefrei. Die Swietojanska-Straße ist mit einem Rollstuhl nicht befahrbar. Um in die Kirche zu gelangen, muss man leider auch Treppen bewältigen.

Umliegende Sehenswürdigkeiten

Weitere Kirchen, Synagogen und Moscheen

Wir haben eine spezielle Kirchenführung im Angebot. Auf dieser Führung schauen wir uns zahlreiche Kirchen entlang des Königsweges und in der Altstadt an.

Um eine Führung zu buchen und für weitere Einzelheiten klicken Sie bitte auf die folgende Box.

Kontaktformular

    ---