Spezialthemen

Andere Städte

Folge uns

Folge uns

GO UP

Florianskathedrale

separator
Preis Stadtbezirk Praga
Details

Florianskathedrale

Bild © Roman Eugeniusz   |  English

florianskathedrale-warschau-pragaDie Florianskathedrale in Warschau steht im Stadtbezirk Praga. Der Autor der Kirche sah in diesem Projekt sein Lebenswerk.

Das ist eine touristische Übersicht über die Kathedrale. Für eine detaillierte Beschreibung klicke bitte auf den folgenden Link.

Kirchenführung

Diese Kirche ist zwar nicht dabei, aber vielleicht findest Du Interesse an unserer speziellen Kirchenführung mit einem Stadtführer! Für alle Einzelheiten und eine Buchungsmöglichkeit klicke bitte auf den folgenden Link.

Übersicht und Buchung
2,5 Std. | 80 €

Innenbesichtigung

In Warschau wird für das Betreten der Gebetshäuser kein Eintritt verlangt. Davon ausgenommen sind Museen oder Krypten im Kellerbereich.

Ausgenommen davon sind die sich zumeist im Kellerbereich befindenden Krypten oder Museen. Die Krypten in dieser Kirche sind leider nicht öffentlich zugänglich.

Internetseite der Kirche

Die Florianskathedrale steht im Stadtbezirk Praga, für welchen wir eine gesonderte Übersicht erstellt haben.

Patrozinium
Erzengel Michael und der Heilige Florian
Entstehungszeit
1888 - 1901
Architekt
Jozef Pius Dziekonski
Zustand nach dem 2. Weltkrieg
50 % zerstört
Im touristischen Bereich?
Ja | Stadtbezirk Praga
Kontakt (Kirchkanzlei)
+48 22 619 09 60
katedra.floriana@gmail.com
Adresse
Florianska 3 03-707 Warszawa
Wie zu erreichen?
STRAßENBAHN: Die Haltestelle heißt "Park Praski". Es gibt eine sehr gute Verbindung von der Warschauer Altstadt.
ZU FUß: Man kann von der Altstadt kommend über die Dabrowski-Brücke spazieren gehen (20 Minuten)

Kurzbeschreibung

Die Florianskathedrale im Warschauer Stadtbezirk Praga wurde in den Jahren 1888 – 1901 im neugothischen Stil erbaut. Die Höhe der zwei Türme beträgt 75 Meter. In der Kirche finden bis zu 10 Tausend Gläubige Platz. Der Autor des monumentalen Projektes war Jozef Pius Dziekonski.

Die Kirche sollte ein Gegengewicht zur Newski-Kirche der russisch-orthodoxen Gemeinde in der Nachbarschaft schaffen. Zudem wuchs die Bevölkerung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts rasant, sodass ein neues Gebetshaus zur Not wurde. Bis dahin mussten die Katholiken auf die andere Flussseite gehen, um an den Zeremonien und Messen teilnehmen zu können.

Die Kirche wurde 1944 in die Luft gesprengt. Die WIedererrichtung wurde erst 1970 abgeschlossen.

1992 wird die Diözese Warschau-Praga gegründet und die Kirche wird Bischofssitz und Kathedrale.

1997 erhebt Johannes-Paul-II. die Kathedrale zur basilica minor. 

Unsere Tipps in der Umgebung

Warschauer ZOO | 600 m |

Auf der anderen Seite des von der Kathedrale gegenüber liegenden Parks befindet sich der ZOO.

Barrierefreiheit

Die Kirche ist nicht barrierefrei.

Weitere Kirchen, Synagogen und Moscheen

Weitere Kategorien

palast-in-warschau

Palast oder Schloss

denkmal-in-warschau

Denkmal

klein-aber-fein

Klein, aber fein

Kontaktformular

    Jetzt Buchen