Andere Städte

Folge uns

Folge uns

GO UP

Museum des Stadtbezirks Wola

separator
Price ATB | Eintritt: 1,8 €
Details

Museum des Stadtbezirks Wola

Der Stadtbezirk Wola war einst Zentrum der Warschauer Schwerindustrie, Schornsteine prägten das Bild dieser Gegend. Heute steht Wola für Fortschritt und Entwicklung. In nur 30 Jahren wurde es zum Business City Centre. Die Schornsteine wurden durch Wolkenkratzer ersetzt.

warschau-wola
Warschau-Wola © Hiuppo, CC BY-SA 3.0

Das ist eine touristische Übersicht über das Museum. Für eine detaillierte Beschreibung klicken Sie bitte auf die folgende Box.

Führung mit uns

In diesem Museum bieten wir keine Führungen an.

Internetseite

Das Museum befindet sich unweit des Rondo-Daszynskiego (Kreisverkehr) mit der höchsten Wolkenkratzerdichte in Warschau. Wir empfehlen einen Spaziergang entlang der Grzybowska-Straße zu unternehmen, um die Veränderungen wahrzunehmen.

Eintrittspreise

Dauerausstellung
Kostenlos
Kostenlos (Sonderausstellung)
Donnerstag
Sonderausstellungen
Normal
7 PLN
Ermäßigt
5 PLN
ISIC-Ausweis
Ja
Warsaw Pass
Nein

Der Warsaw Pass ist ein Combo-Touristen-Ticket. | Hier erfahren Sie mehr |

Man kann ein Touristenticket für alle Filialen des Stadtmuseums für 7 Tage erwerben: Stadtmuseum (Hauptfiliale); Museum Warschau-Praga; Museum Warschau-Wola; Druckereimuseum; Korczakianum, Palmiry; Interpretationszentrum für das Kulturerbe; Pharmaziemuseum; Barbakan-Museum; Museum des Feldordinariats

Preis: 60 PLN / 40 PLN

E-Ticket auf Museumsseite kaufen

Thema der Ausstellung
Geschichte des Stadtbezirks Wola
Raum und Zeit
Stadtbezirk Warschau-Wola vom 16. Jhd. bis heute
Im touristischen Bereich
Nein | Die Metrostation "Rondo Daszynskiego" ist 650 m entfernt
Kontakt
+48 22 277 44 60
Adresse
Srebrna 12, 00-810 Warszawa
Anfahrt
METRO: Die Metrostation "Rondo Daszynskiego" ist 650 m entfernt.
STRAßENBAHN: Die nächste Haltestelle heißt "Plac Zawiszy" (450m).
FAHRRAD: Ein Fahrradabstellplatz des städt. Fahrradverleihsystems Veturilo ist auf dem Plac Zawiszy. Das ist der nächstgelegene Kreisverkehr, wo sich auch die Straßenbahnhaltestelle befindet.
Öffnungszeiten
Do | 10 - 20 Uhr
Fr - So | 10 - 18 Uhr
Geschlossen
Mo - Mi
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung
Audioguide DE
Nein
Hausinterne Museumsführer
Nein
Besichtigungsdauer privat
60 Minuten
Sprache der Beschriftungen
Polnisch | Englisch
Zahlungsmethoden
Bar und Karte

Warum empfehlen wir das Museum nur bedingt?

Die Touristen, die nach Warschau kommen, halten sich hier im Schnitt 1,7 Tage auf. In dieser kurzen Zeit gibt es einfach zu viele andere Museen, die man besichtigen sollte und die wir diesem Museum bei der Empfehlung vorziehen müssen. Das Wola-Museum ist also insgesamt nicht schlecht (das hätten wir Ihnen schon gesagt), aber doch zu weit vom allgemeinen Interesse entfernt. Wenn Sie also nicht zufällig in der Nähe übernachten und auch viele mehr Zeit als der statistische Tourist haben, dann steht einem Besuch nichts entgegen.

Kurzbeschreibung der Ausstellung

Auf der Internetseite des Museums kann man nachlesen, dass die Ausstellung die Geschichte des Bezirks mit der Moderne und ihren Herausforderungen verbindet. Das Programm sieht vor, dass die Sonderausstellungen den eigentlichen Kern darstellen werden, da sie die aktuellen Probleme dieser Gegend ansprechen, behandeln und nach Möglichkeit auch Lösungsansätze vorbringen sollen.

Die Ausstellungen sollen die Menschen, Orte und Ereignisse in Erinnerung rufen, denn sie waren es, die diesen Bezirk zu dem gemacht haben, was er heute ist. Das Motiv ist auch die lokalen Menschengruppen einander näher zu bringen. Sehr schön finden wir, dass neben den Senioren, Kindern und der Jugend auch Ausländer und neue Bewohner unabhängig von der Herkunft einbezogen werden sollen.

Im Oktober 2019 wurde das Museum nach vierjährigen Renovierungsarbeiten erneut eröffnet und präsentiert sich im neuen Glanz.

Barrierefreiheit

Menschen mit eingeschränkter Mobilität können sich hier barrierefrei fortbewegen. Das Konzept ist sehr übersichtlich.

Die besten Museen in Warschau

Siehe auch

In diesem Museum bieten wir keine Führungen an. Uns ist auch nicht bekannt, dass die Museumsverwaltung hausinterne Führer hat.

Bei Interesse an einer Führung durch das Viertel, entlang der mit Wolkenkratzern bebauten Straßen, aber auch mit alten Ruinen und Überresten der Mauer des ehemaligen Jüdischen Ghettos, nutzen Sie gerne das unten angehängte Kontaktformular. Es ist ein sehr seltenes, aber höchst interessantes Thema.

Kontaktformular