Andere Städte

Folge uns

Folge uns

GO UP

Gefängnismuseum Pawiak

separator
Preis ATB | Eintritt: 2,5 €
Details

Gefängnismuseum Pawiak

Bild © Walking Poland   |    English

In den 50er Jahren setzten sich ehemalige Insassen des Pawiak-Gefängnisses dafür ein einen Ort der Erinnerung der Leiden und des Martyriums zu schaffen. Im Pawiak wurden Freiheitskämpfer aus russischer Imperialzeit und nationalsozialistischer Besatzungszeit.

pawiak-museum-warschau

Das ist eine touristische Übersicht über das Museum. Für eine detaillierte Beschreibung klicken Sie bitte auf die folgende Box.

Führung mit uns

Preis ohne Eintritt
50 €
Dauer
1 Stunde
Sprache
Deutsch
Max. Gruppengröße
25 Personen
Kontakt
+48 507 980 921 (mob/Whatsapp/SMS)
+48 22 408 47 85 (Festnetz)

Zwecks Buchung und für weitere Einzelheiten klicken Sie bitte auf die folgende Box

Internetseite des Museums

Das Museum befindet sich auf dem Gebiet des ehemaligen Jüdische Ghettos.

Eintrittspreise

Kostenlos
Donnerstag
Normal
10 PLN
Ermäßigt
5 PLN
ISIC-Ausweis
Bedingt
Warsaw Pass
Nein

Der Warsaw Pass ist ein Combo-Touristen-Ticket. | Hier erfahren Sie mehr |

Man kann ein Combo-Ticket für alle Filialen des Unabhängigkeitsmuseums erwerben: Gefängnismuseum Pawiak, Mahnmal des Kampfes und der Leiden, Unabhängigkeitsmuseum und der X. Pavillon der Warschauer Zitadelle.

Das Ticket ist 7 Tage lang gültig.

Preis: 20 PLN / 10 PLN

E-Ticket auf Museumsseite kaufen

Das Museum hat kein Online-Buchungssystem.

pawiak-museum-warschau
Thema der Ausstellung
Leben und Leiden im Pawiak-Gefängnis
Raum und Zeit
Warschau 1835 - 1945
Im touristischen Bereich
Ja | ehemaliges jüdisches Ghetto
Kontakt
+48 22 831 92 89
pawiak@muzeumniepodleglosci.art.pl
Adresse
Dzielna 24/26, 01-008 Warszawa
Anfahrt
Straßenbahnhaltestelle: "Nowolipki" - Linien: 17, 33, 41 | Vom Polin-Museum sind es 600 m | Zur nächsten Metrostation "Ratusz Arsenal" ist es 1 km
Öffnungszeiten
Mi - So | 10 - 17 Uhr
Geschlossen
Mo + Di
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung
Audioguides
Nein
Hausinterne Museumsführer
Nur auf Polnisch
Besichtigungsdauer privat
60 Minuten
Sprache der Beschriftungen
Polnisch | Englisch
Zahlungsmethoden
Bar und Karte

Warum empfehlen wir das Museum nur bedingt?

Das Thema des Museums ist sehr spezifisch und nicht von positiven Gefühlen durchsiebt. Natürlich bemühen wir uns das Andenken an den 2. Weltkrieg und die damit verbundenen Leiden aufrecht zu erhalten. Doch ohnehin schon sprechen wir genügend über Krieg, Zerstörung und destruktive Irrationalität.

Das Museum sollte also als Ergänzung für diejenigen dienen, die sich mit der Thematik genauer auseinandersetzen wollen.

Kurzbeschreibung

Der tote Baum vor dem Eingang zum Museumist ein Symbol des Sieges der Liebe über den Hass. Als das Gefängnis 1945 in die Luft gesprengt wurde, war es eine staatliche Ulme, der letzte Zeuge des Leidens, welches hier tausendfach stattfand. Familienangehörige der Insassen schlugen in Erinnerung Namensschilder an den Baustamm. 1984 starb der Baum leider an einer Krankheit ab. Weitere 11 Jahre wurde die Ulme impregniert und befestigt, die Krone wurde zurückgeschnitten, sodass nur noch der Baumstamm und einige abstehende Zwiege übrig blieben. Diese Form wurde 2004 in Bronze gegossen.

pawiak-warschau-baum

Adrian Grycuk CC BY-SA 3.0 PL via Wikimedia Commons

Die Ausstellung befasst sich mit dem Leben und Leiden der Gefängnisinsassen während des Funktionierens des Gefängnisses zwischen 1835 und 1945. Von 1835 bis 1915 war es ein russisches Gefängnis, zwischen 1915 und 1918 ein preußisches, zwischen 1918 und 1939 ein polnisches und schließlich zwischen 1939 und 1945 ein nationalsozialistisches Gefängnis.

Barrierefreiheit

Das Museum ist barrierefrei.

Die TOP-Museen in Warschau

Siehe auch

ATB | Eintritt: 2,5 €
Sie können hier direkt eine Museumsführung buchen. Falls Sie vorab noch eine Übersicht sehen wollen, klicken Sie dafür auf die folgende Box.
Preis
50 € pro Gruppe
max. Gruppengröße
30
Dauer
90 Min.
Kontakt
+48 507 980 921 (mob/Whatsapp/SMS)
+48 22 408 47 85 (Festnetz)

    Kontaktformular

      ---