Spezialthemen

Andere Städte

Folge uns

Folge uns

GO UP

ehemalige Ghettomauer Walicow

separator
Preis
Details

ehemalige Ghettomauer Walicow

English

ghettomauer-in-warschau-walicowAn drei Stellen kann man noch sichtbare Abschnitte der 16-km-langen Ghettomauer in Warschau sehen. In der Walicow-Straße wurde die Gebäudewand einer Brauerei in eine Grenzmauer umfunktioniert.

Beschreibung

Die Entscheidung, die erste bescheidene Gedenkstätte für den Aufstand im Warschauer Ghetto zu errichten, wurde vom Zentralkomitee der Juden in Polen getroffen, das damals seinen Sitz in Lublin hatte. Im Jahr 1946 wurde Leon Suzin mit der architektonischen Gestaltung des Ehrenmals beauftragt. Das Denkmal wurde am 16. April 1946 enthüllt.

Auf einer runden Tafel mit der Aufschrift in Polnisch, Hebräisch und Jiddisch steht geschrieben: „Den Gefallenen des beispiellosen heroischen Kampfes für die Würde und Freiheit des jüdischen Volkes, für ein freies Polen, für die Befreiung der Menschheit – Polnische Juden“. Die Gedenktafel ist von einer Steineinfassung aus rotem Sandstein umgeben. Die Farbe des Steins und die verstreuten Ziegelbruchstücke symbolisieren das während des Aufstandes vergossene Blut.

Der untere Teil des Denkmals besteht aus einer runden Platte, auf der ein in Metall gegossenes Palmblatt, das Symbol für das Martyrium, und der hebräische Buchstabe „bet“ oder „B“ angebracht sind. Der Buchstabe „B“ leitet sich von dem jiddischen Wort bereshis oder bereishis und dem hebräischen Wort bereshit ab. Es ist das erste Wort der Genesis, des ersten und wichtigsten Buches der Tora, das für die jüdische Theologie von großer Bedeutung ist. Die Form der beiden Teile symbolisiert die Schächte zu den Abwasserkanälen, die von jüdischen Kämpfern während des Ghettoaufstands benutzt wurden.

Im selben Jahr wurde beschlossen, in der Nähe eine zweite, größere Gedenkstätte zu errichten (Zweites Denkmal für die Helden des Jüdischen Aufstandes (1949).

bau-des-erste-juedischen-denkmals-in-warschau
Bau des ersten Denkmals für die Helden des Ghettos in Warschau
Art der Judaicas
Denkmal bestehend aus zwei runden flachen Platten
Im touristischen Bereich?
Ja | Muranow / ehem. Jüdisches Ghetto
Adresse
Mordechaja Anielewicza (Plac Bohaterow Getta), 00-157 Warszawa
Wie zu erreichen?
Das Denkmal befindet sich neben dem Polin-Museum. Am besten ist dieser Platz mit der Buslinie 180 (Touristenlinie 180) zu erreichen. Station "Nalewki - Muzeum".
denkmal-juedisches-ghetto-warschau
Platte mit Palmblatt

Das Denkmal befindet sich auf dem Gebiet des Großen Ghettos im Stadtbezirk Muranow. Nebenan ist das Museum der Geschichte der Polnischen Juden, für welches wir eine gesonderte Übersicht erstellt haben.

ehem. Ghetto | Eintritt: 6,5 €

Weitere Judaica

Andere Kategorien

palast-in-warschau

Palast oder Schloss

denkmal-in-warschau

Denkmal

top-10-warschau

Top-10

    1

    Tour Location

    Hinterlasse einen Kommentar

    Attraktivität
    Kontakt
    Organisation
    Preis-Leistung
    Stadtführer/Veranstalter
    Allgemeine Zufriedenheit

    Jetzt Buchen