Beitragsinhalt

Beginn und Verlauf
–          Link zum Stadtplan
Die Tram
–          Link zum 360°- Panorama
Ticket
Fahrt in Begleitung eines Stadtführers
Geschichte und Name

Beginn und Verlauf

2017 – Die erste Fahrt dieses Jahr erfolgt Ende Juni / Anfang Juli  und findet an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen statt. Den datumsgenauen Anfang aktualisiere ich, sobald er von den städtischen Verkehrsbetrieben bekannt gegeben wird. Abfahrt  ist in etwa alle 30 Minuten und auf manchen Fahrten gibt es zusätzlich eine „Führung“ – allerdings nur auf Polnisch.

Eine komplette Rundfahrt dauert ca. 60 Minuten. Auf dem folgenden Link gelangen Sie zum Stadtplan mit dem eingezeichneten Verlauf der Strecke und den Sehenswürdigkeiten, die Sie aus dem Fenster bestaunen können. Die Bahn fährt im Kreis und nur in eine Richtung.

Zum Stadtplan

Die Tram

warschau-touristen-tramDas ist ein echter Hingucker im Retro-Stil. Es gibt dort nur Sitzplätze, weshalb es sich anbietet am Anfang der Strecke einzusteigen, um nicht anderswo nach langem Warten aufgrund fehlender Plätze nicht reingelassen zu werden.

Der Fuhrpark besteht aus historischen Schienenfahrzeugen und einer Warschauer Promotions-Stadtbahn (Warszawski Tramwaj Promocyjny – Homepage – leider nur auf PL). Die Bahn ist ein Fahrzeug des Typs 105N mit der Fuhrparknummer 1006. Es ist der einzige restaurierte Waggon dieser Art in Polen. In seiner Funktion als Stadtbahn har er nie so ausgehen (zur Geschichte siehe unten). 2012 wurde er umgebaut, um als Touristenbahn funktionieren zu können.

An die Stelle der mittleren Türen wurden Schränke eingebaut, welche wie ein Klavier aussehen, die Gäste nehmen Platz auf hölzernen Retro-Sitzbänken, es wurden Decken- wie Wandleuchten installiert, an den Fenstern hängen Rolladen, die Wände wurden mit Holzpaneelen versehen und natürlich gibt es Accessoires der modernen Welt wie eine Klimaanlage und multimediale Apparaturen.

HIER gelangen Sie zum 360-Grad-Panorama des Innenraumes des Promotions-Fahrzeuges.

Ticket

Sie müssen vor dem Einstieg ein Ticket erwerben. Dazu wählen Sie am Kiosk oder am Automaten ein normales Ticket in eine Richtung für 4,4 PLN. Natürlich haben andere Tickets, wie z.B. das Wochenendticket oder die Tageskarte, ebenfalls Gültigkeit, müssen vorab jedoch abgestempelt werden. Entweder an freistehenden Stempelanlagen oder in einem Bus oder Bahn der regulären Linien. 

Nachdem Sie eingestiegen sind, wird ein old-school-Schaffner Ihr Ticket entwerten, indem er, wie vor langer langer Zeit auch, einen Stempel auf das Ticket drückt. Auf dem Ticket wird somit der Beginn Ihres Einstieges festgehalten. Das Ticket für 4,4 PLN ist 75 Minuten lang gültig. Der Schaffner wird vom Club der Liebhaber des Stadtverkehrs ( Klub Milosnikow Komunikacji Miejskiej – zur Homepage PL+DE+EN) gestellt.

Bitte beachten: Sollten Sie mit einem Wochenendticket oder mit einer Tageskarte unterwegs sein, müssen Sie diese vorab außerhalb der Touristen-Tram entwerten.

Mehr zu den öffentlichen Verkehrsmitteln und Tickets in Warschau können Sie hier nachlesen.

Fahrt mit einem Stadtführer

Auf Anfrage kann ich (versuchen) Sitzplätze zu reservieren – max. 4 incl. Stadtführer. Während der 60-minütigen Fahrt werden Sie so nichts verpassen. Ich werde Ihnen, neben Erläuterungen über die  vorbeiziehenden Sehenswürdigkeiten, viel Interessantes über mein Warschau erzählen. Schreiben Sie mir via Kontaktformular eine unverbindliche Anfrage. In Kürze erhalten Sie eine Übersicht.

Geschichte und Kennzeichnung

warschau-stadtfuehrungDie Retrobahn ziert das Warschauer Straßenbild nun schon seit dem 21. April 1996 in seiner jetzigen Funktion. Ursprünglich war es nämlich eine ganz normale Straßenbahn.

Daher kommt es, dass die Bahn ihr auffälliges „T“ nicht vom Wort „touristisch“, sondern vom Straßennamen ulica „T“owarowa hat, entlang welcher sie vor langer Zeit gefahren ist. Die Jungfernfahrt erfolgte am 01. Juli 1935. Nach Kriegsbegin wurde der Streckenverlauf stark eingeschränkt, bis die Linie 1940 aufgrund starker Bombardierungen und Zersörungen aufgelöst wurde.

Bis Kriegsende geriet die T-Linie zwar nicht in Vergessenheit, doch war die Stadt derart zerstört, dass im Prinzip kaum etwas einfach „wiederhergestellt“ werden konnte. So dauerte es ganze 56 Jahre, bis sie ins Leben gerufen wurde. Dazu wurde das 400-jährige Bestehen der Stadt Warschau als polnische Hauptstadt gewählt. In Warschau hat die Zeit eben einen anderen Stellenwert. 

Gute Reise wünscht Antoni 🙂

Ein Kommentar zu „Touristen-Tram „T“ in Warschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s